Only Lyon - Turismo y Congresos

Emilie Stora

La Guillotière, ein kulinarisches Viertel

Emilie Stora, Graphikerin für Lyon CityCrunch

Bunt zusammengewürfelt und lebendig; das Viertel Guillotière entwickelt sich ständig weiter. Besuch eines Viertels mit vielen untypischen kulinarischen Adressen in der Begleitung eines Stammgastes. 

Was ist das Besondere am Viertel Guillotière?

Zunächst herrscht hier dieselbe Atmosphäre wie in einem Dorf und das obwohl man gleich neben dem place Bellecour ist. Es ist ein sehr originelles Viertel Lyons, äußerst multikulturell und dynamisch. Seit einigen Jahren ist das Viertel sehr angesagt: zahlreiche Architektenbüros, Kunstgalerien und Coworking-Räumlichkeiten haben sich hier niedergelassen. Auf kulinarischer Ebene bietet das Viertel eine unglaubliche Vielfalt an Restaurants aus der ganzen Welt.

Welche kulinarischen Adressen sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen?

Für ein schnelles Mittagessen, mag ich die kleinen vietnamesischen Sandwichs von Chez Nam am place Raspail. Das Bollywood Tandoor in der rue de Marseille ist eine gute Adresse für indisches Essen und das Piment et Citronnelle bietet eine ausgezeichnete thailändische Küche an.

Ich empfehle ebenfalls das Maïoun in der rue de Bonald, ein Restaurant aus Nizza. Schließlich empfehle ich für eine gute französische Küche das l’Art et la Manière in der grande rue de la Guillotière .

Können Sie ein paar Tipps für einen schönen Abend im Viertel geben?

An einem Sommerabend würde ich mit einem Picknick am place Mazagran beginnen, bevor es für ein Bier ins Court Circuit oder ein Glas Wein ins Les Pralins geht. Anschließend können Sie in die rue Pasteur gehen, entweder ins la Fourmilière oder ins Livestation und den Abend mit Tanzen im la Faute aux Ours, einer wahren Institution des Viertels, in der grande rue de la Guillotière, zu einem krönenden Abschluss bringen.

Welche Veranstaltungen animieren das Viertel?

Im Sommer finden Ausstellungen, Treffen, Essen und Konzerte auf den Plätzen im Rahmen der Veranstaltung la Guill’ en Fête statt. Im Juli wird die Veranstaltung Maza’Grand événement auf dem place Maragran organisiert. Dort gibt es unterschiedliche Workshops, Treffen und Vorstellungen. Anfang des Jahres wird das chinesische Neujahrsfest im asiatischen Viertel Nahe des Rhône-Ufers ausgiebig gefeiert. Das sollte man nicht verpassen!

 

Ihre Lieblingsplätze in Lyon

Wo isst man eine Andouillette oder eine Quenelle?
Im Les Bonnes Manières in Guillotière, wegen des ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnisses.

Wo trifft man „echte“ Lyoner? 
Es gibt nicht wirklich „echte“ Lyoner, sondern viele aus der Region Rhône-Alpes! Eher in Croix-Rousse, Guillotière oder dem Viertel der Charité.

Wo geht man feiern?
Auf den Croix-Rousse-Hängen, da einige Bars sehr spät öffnen, wie das l'Absinthe oder Biniou.

Wo kann man romantisch spazieren gehen? 
Auf dem montée de Gourguillon während man die Aussicht vom Jardin des Curiosités aus bewundert, dann weiter in Richtung des Friedhofs Loyasse geht, um im Saint-Georges, ein schönes von Touristen vergessenes Viertel, wieder hinunter zugehen.

Wo kauft man Souvenirs der Stadt? 
Im Kiosque In Lyon, place Bellecour.

 

Entdecken Sie die guten Adressen Lyons von Lyon CityCrunch  

display all comments

display all comments

Todos los campos son obligatorios

Reservación

Powered by Logo pilgo

In diesem Artikel

Map
gmap